Back to All Events

Von der Strategie zur Umsetzung: Was Verwaltungen aus Lab-Ansätzen lernen können

  • Käfigturm Bern 67 Marktgasse Bern, BE, 3011 Switzerland (map)

- mit Beispielen aus der Nachhaltigkeitspraxis

Gemeinsam mit dem staatslabor und dem Sustainable Development Solutions Network Switzerland (SDSN) organisieren wir am 9. Mai eine staatskantine zum Thema: Potentielle Beiträge von Lab-Ansätzen für die öffentliche Verwaltung!

Photo by  chuttersnap  on  Unsplash

Photo by chuttersnap on Unsplash

Das staatslabor ist ein gemeinnütziger Verein, der neue Werkzeuge, Methoden und Technologien für den Einsatz im öffentlichen Sektor fördert. Wir bieten Expert/-innen und Staatsangestellten eine Plattform für den Austausch zu Themen öffentlicher Innovation - zum Beispiel mit unseren staatskantinen, unser Austauschformat zu Innovationsthemen im Service Public.

Wir freuen uns, Euch am Donnerstag, 9. Mai (12.00-13.15h, Politforum im Käfigturm Bern) gemeinsam die nächste staatskantine einzuladen, um uns gemeinsam einer ebenso aktuellen wie relevanten Frage zu widmen: Wie man umfassende Strategien wie die Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung lokal verankert und wirkungsvoll umsetzt. Unter dem Titel “Von der Strategie zur Umsetzung: Was Verwaltungen aus Lab-Ansätzen lernen können - mit Beispielen aus der Nachhaltigkeitspraxis” werden wir entsprechende Lösungsansätze diskutieren (zu den Details und zur Anmeldung hier).

Unser Gast Prof. Dr. Darya Gerasimenko, Professorin für Nachhaltigkeitswissenschaften an der Universität Samara (Russland) und Lehrbeauftragte für Wirtschaftswissenschaften an der Universität St. Gallen (HSG), wird in ihrem Input auf ihre Erfahrungen als akademische Direktorin und Mitgründerin des Living Lab Lausanne (3L) sowie des Social Lab „Beyond Waste: Circular Resources Lab 2018“ eingehen.

Die staatskantine findet dieses Mal am zweiten statt am ersten Donnerstag im Monat statt. Dabei dürfen wir Euch ausnahmsweise im Politforum im Käfigturm Bern begrüssen. Die Veranstaltung richtet sich in erster Linie an Mitarbeitende des öffentlichen Sektors. Die Teilnehmer/-innen bringen dabei ihr Mittagessen mit, das staatslabor sorgt für spannende Inputs von renommierten Expert/-innen und moderiert die anschliessende Diskussion. Zum Schluss besteht die Möglichkeit, sich bei Kaffee weiter auszutauschen und Kontakte zu knüpfen.

Damit eine anregende Diskussion stattfinden kann, sind die Plätze begrenzt, deshalb ist eine Teilnahme nur mit Anmeldung möglich. Vielen Dank für die Anmeldung bei: anja@staatslabor.ch.